Haarwachs: Häufige Fragen & Infos

 

Auf dieser Seite wollen wir Dir die häufige Fragen beantworten und Dich auf der Suche nach Deinem perfekten Haarwachs unterstützen. Hierfür stellen wir dir unter anderem die beliebtesten Produkte aus 2016 vor und prüfen in diversen Testberichten, ob die Hersteller auch ihre Versprechen halten.

 

Um direkt zu den beliebtesten Kategorien zu gelangen, genügt ein Klick auf die folgenden Bilder.

 

 

zu Haarwachs Bestseller

Haarwachs Bestseller

Haarwachs Infos, Tipps & Tricks

Infos, Tipps & Tricks


Was ist Haarwachs?

Bei dem Wort "Wachs" fällt es sicher erstmal schwer zu glauben, dass es was mit Haarstyling zu tun haben soll. Doch das ist kein Scherz. Tatsächlich besteht es oft zu einem großen Teil aus echtem Bienenwachs und hat eine cremige und geschmeidige Beschaffenheit, wodurch es sich leicht verreiben lässt. Im Vergleich zu Gel ist das Haarwachs, je nach Produkt, etwas dick- bis zähflüssig.

 

Die Vorteile

Die Anwendung dieses Stylingmittels ist eher unauffällig, da die Haare anschließend noch recht weich und natürlich aussehen. Außerdem kann die Frisur noch den ganzen Tag über umgestylt werden. Trotzdem verleiht es einen beachtlichen Halt und kann ebenfalls für extra Glanz oder Volumen sorgen.

 

Darüber hinaus ist Haarwachs viel schonender in der Anwendung, als andere Stylingmittel, da es oft auch extra Pflegestoffe enthält.

 

Die Nachteile

Die Nachteile liegen hier im Auge des Betrachters und dessen Ziel. Sollen die Haare fest am Platz bleiben, ist die ständige Verformbarkeit natürlich ein gewaltiger Nachteil. In diesem Fall sind andere Produkte besser geeignet.

 

Ein weiterer Nachteil, der nun auch alle betrifft, stellt die Entfernung dar. Ähnlich, wie beim Haargel, lässt sich auch das Haarwachs nicht durch ausbürsten oder kämmen beseitigen. Hier hilft nur auswaschen.

 

Ist es für jeden geeignet?

Nein, leider kann auch dieses Produkt nicht jeder verwenden. Hierbei spielt der Haartyp eine wichtige Rolle, denn der hohe Fettanteil kann für Probleme sorgen. Wirken die Haare ohnehin schon schnell fettig, so verstärkt Wachs diesen Effekt noch einmal und bewirkt eine strähnige Optik. Dünne Haare hingegen werden durch es zusätzlich beschwert und verlieren ihr Volumen.

 

Die richtige Anwendung

Auch bei diesem Stylingmittel ist die Menge entscheidend. Ist sie zu hoch, können die Haare unter Umständen fettig, ungepflegt oder einfach unschön wirken. Für eine normale Kurzhaarfrisur sollte etwa ein haselnussgroßer Klecks genügen. Doch das sollte unbedingt individuell angepasst werden, da es auch stark vom jeweiligen Haartyp abhängt.

 

Die eigentliche Anwendung ist schnell erklärt: Das Wachs kurz in den Händen verreiben und gleichmäßig verteilen.

 

Die Entfernung

So wie Haargel, kann auch Haarwachs nur durch auswaschen aus den Haaren gelöst werden. Bürsten und Kämme können in diesem Fall leider nichts ausrichten.

 

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, welcher Effekt (matt oder glänzend) erzielt werden soll. Nachdem die Produktauswahl auf diese Weise etwas eingegrenzt wurde, müssen nun die Inhaltsstoffe betrachtet werden.

 

Alkohol entzieht, bei regelmäßiger Anwendung, dem Haar Feuchtigkeit. Die Folge kann trockenes oder brüchiges Haar sein. Deswegen sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass möglichst wenig bis kein Alkohol enthalten ist.

 

Als nächstes sind zusätzliche Pflegestoffe wichtig, die dem Effekt von Alkohol entgegen wirken. Viele Wachse enthalten diese bereits, doch nicht alle.

 

Um Dir einen ersten Eindruck über die Produktparlette zu verschaffen, haben wir eine Bestseller Liste erstellt.

 


War diese Seite hilfreich?

Teile sie mit deinen Freunden!