Hitzeschutz: Häufige Fragen & Infos

 

Auf dieser Seite wollen wir Dir die häufige Fragen beantworten und Dich auf der Suche nach Deinem perfekten Hitzeschutz für die Haare unterstützen. Hierfür stellen wir dir unter anderem die beliebtesten Produkte aus 2016 vor und prüfen in diversen Testberichten, ob die Hersteller auch ihre Versprechen halten.

 

Um direkt zu den beliebtesten Kategorien zu gelangen, genügt ein Klick auf die folgenden Bilder.

 

 

zu Hitzeschutz Bestseller

Hitzeschutz Bestseller

zu Hitzeschutz Infos, Tipps & Tricks

Infos, Tipps & Tricks


Hitzeschutzspray - Was ist das?

Ein Hitzeschutzspray ist einfach gesagt eine Art Schutzschild für die Haare, das die Hitze quasi abfängt. Es soll sie vor kleinen sowie größeren Schäden beim täglichen Stylen bewahren.

 

Dieser Effekt wird durch temperaturbeständige Stoffe, wie Cyclopentasiloxane, bewirkt. Aber auch Silikone, wie Phenyl-Trimethicone, können dafür eingesetzt werden. Diese sollen gleichzeitig die elektrostatische Aufladung der Haare verhindern. Verspricht das Produkt zusätzlich Geschmeidigkeit und Glanz, wird dies zum Beispiel durch C12-15 Alkyl-Benzoate bewirkt.

 

Außerdem enthalten viele dieser Sprays noch zusätzliche Inhaltsstoffe, wie bspw. Vitamine, um die Gesundheit der Haare zu fördern.

 

Hierbei handelt es sich um eine eigene Produktkategorie und sollte deshalb nicht mit mit Haarspray oder Haarlack verwechselt werden!

 

Brauche ich das überhaupt?

Das kommt ganz auf darauf an, wie und vor allem wie oft Du deine Haare stylst.

 

Werden die Haare regelmäßig großer Hitze ausgesetzt kommt es nach einiger Zeit wohl oder über zu Haarschädigungen, wie Spliss & Co. Eine solche problematische Hitze tritt insbesondere bei Glätteisen und Lockenstäben auf.

 

Benutzt Du solche Geräte täglich, ist die Anwendung eines Hitzeschutzsprays zu empfehlen. Bei gelegentlicher Benutzung kommst Du wahrscheinlich auch ohne aus.

 

Die richtige Anwendung

Um ein Schutzspray optimal einzusetzen gibt es zwei Varianten:

  • direkt ins nasse Haar

Hierbei lässt es sich am besten verteilen und erzielt somit den maximalen Schutz, da jedes Haar erreicht wird.

  • vor dem Glätten (trockenes Haar)

Bei dieser Methode ist es nicht ganz so leicht, alle Haare zu erwischen. Daher empfiehlt es sich Strähne für Strähne direkt vor dem Glätten sorgfältig einzusprühen.

 

Welche Variante letztlich genommen wird, ist Geschmackssache. Jedoch solltest Du unbedingt die jeweiligen Verpackungsvorschriften beachten. Des Weiteren können die Strähnen auch ein zweites Mal problemlos geglättet werden. Kommt es allerdings zu mehreren Anläufen, dann sollte auch das Spray entfernt und anschließend neu aufgetragen werden.

 

Kriterien für den Kauf

Bei Hitzeschutzsprays gibt es, bis auf das Temperaturlimit, nicht sehr viel zu beachten. Jedoch ist dieses Limit sehr wichtig und ist auf (fast) jeder Dose angeben. Daher musst Du die Bedienungsanleitung deines Geräts studieren, um die richtige Stufe auswählen zu können. Eine zu hohe Temperatur würde das Spray wirkungslos machen!

 

Darüber hinaus musst Du wissen, ob es ein normales Produkt ohne Schnickschnack werden soll oder zusätzliche Eigenschaften (Pflege, Glanz usw.) nötig sind.

 

Für einen ersten Überblick der verschiedenen Produkte haben wir eine Liste der Bestseller erstellt.

 


War diese Seite hilfreich?

Teile sie mit deinen Freunden!